Registration

Publikationsverzerrungen sind in der Tierforschung weit verbreitet, was bedeutet, dass Null- und Negativ-Ergebnisse oft unveröffentlicht in der Aktenschublade landen. Studien sollten vorregistriert werden (z.B. auf https://www.animalstudyregistry.org/), um den Publikationsbias zu reduzieren und die Freiheitsgrade des Forschers bei der Analyse und den getesteten Hypothesen zu begrenzen. (Quelle: BIH QUEST Center)

🔄 Präregistrierungs-Plattform

Das Tierversuchsregister wird vom 'Deutschen Zentrum zum Schutz von Versuchstieren' (Bf3R) am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) betrieben. Das Register dient der Verbesserung der Forschungsqualität und des Tierschutzes (Heinl et al. 2020). Es bietet eine Plattform, um einen genauen Studienplan für Studien mit Tieren vor Beginn der Versuche zu registrieren. Jede Studie erhält eine DOI-Nummer (Digital Object Identifier). Die Sichtbarkeit der Studien kann für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren eingeschränkt werden (link).

 

🔄 Internationales Register für präklinische Studienprotokolle

Dieses Register wird mit Unterstützung der Transnational AllianCe for regenerative Therapies In Cardiovascular Syndromes (TACTICS) bereitgestellt, ist aber offen für Studien aus allen Bereichen der biomedizinischen Wissenschaften. Das Register zielt darauf ab, die Online-Registrierung von präklinischen Studien zu fördern, um Publikationsverzerrungen zu vermeiden, und repliziert Regelungen, die bereits für klinische Studien bestehen (link).

 

🔄 AsPredicted

Die Website AsPredicted ist kein Register, sondern eine einfache Form der Präregistrierung, die nur das Notwendige verlangt, um explorative von konfirmatorischen Analysen zu trennen. Forscher können jedoch die ausgefüllten Formulare in ein Register einstellen, um die Standards für Aufbewahrung und Transparenz zu erfüllen (link).